Bild von Markus Winand

Konferenzen bieten eine enorme Themenvielfalt.

Da darf SQL auch nicht fehlen.

Markus Winand spricht auf Konferenzen

November 2018

Data Natives

22.-23. November — Berlin, Deutschland

The Mother of all Query Languages: SQL in Modern Times

Did you know the purely relational dogma of SQL was already abandoned in 1999?

The last SQL standard that was limited to the relational idea was SQL-92. From SQL:1999 onwards, the SQL language was extended with non-relational operations and non-relational data structures. As much as this move was discussed at that time, it took decades until database vendors caught up with this idiomatic change. Many SQL users haven’t heard of it until today.

The year 2018 finally marks the turning point. With the release of MySQL 8.0 all major SQL dialects finally support the most important non-relational concepts of SQL.

This talk provides the big picture on the evolution of the SQL standard. You will see that SQL has changed as much as our requirements have changed over the past decades.

Eintrittspreis von €100 (Arbeitssuchende) bis €950 (Firmen). Zur Konferenz ⇗

Dezember 2018

11. Dezember (abends) — Düsseldorf, Deutschland

Web Engineering Düsseldorf

Modern SQL: Evolution of a dinosaur

SQL has evolved considerably in recent years. The purely relational dogma was already abandoned in 1999. What followed was continuous extension through the incorporation of handy features to address problems that are hard to solve with relational algebra. Today, SQL is Turing complete, can process graphs, has semantic understanding of XML and JSON, is able to automatically keep historic versions, can analyze time series using regular expressions and much more.

This session walks through the SQL standards from 1999 to the current version of 2016. It demonstrates some selected features on the basis of common problems and compares the traditional SQL-92 solution to the modern SQL approach. Of course, the presentation also shows how long these features are supported by various databases so that you immediately know whether the shown solutions work in your environment or not.

In this session, developers and software architects of all levels gain a better understanding where SQL is today so that they are able to make more educated decisions. A lot has happened since SQL-92!

Kostenlose Registeriung erforderliche. Wird noch auf meetup.com angekündigt ⇗

12. Dezember — Frankfurt, Deutschland

IT-Tage

Oracle Row Pattern Matching: Datenanalyse auf neuem Level

Das Erkennen von Mustern in Zeitreihen wurde durch die MATCH_RECOGNIZE-Klausel in Oracle 12c erheblich vereinfacht. Leider ist diese Klausel unter Entwicklern noch wenig bekannt und wird daher kaum genutzt. Dieser Vortrag führt in das Thema ein und zeigt einige typische (und weniger typische) Anwendungen, die sich mit MATCH_RECOGNIZE wesentlich einfacher lösen lassen als mit anderen SQL-Funktionen.

Eintritt: €693 (ein Tage, Frühbucher) - €1399 (drei Tage, Vollpreis). 10% Rabatt mit dem Code ITT18-SP! Konferenz Webseite ⇗

Februar 2019

Frankfurter Entwicklertag 2019

21. Februar — Frankfurt, Deutschland

Die Mutter aller Abfragesprachen: SQL im 21. Jahrhundert

Wussten Sie, dass das rein relationale Dogma von SQL bereits 1999 aufgegeben wurde?

SQL-92 war der letzte Standard, der auf die relationale Idee beschränkt war. Ab 1999 wurde SQL um nicht-relationale Operationen und Datenstrukturen erweitert. Obwohl dieser Schritt damals viel diskutiert wurde, dauerte es Jahrzehnte, bis die Datenbankhersteller dieses Paradigmenwechsel verdaut hatten. Viele Entwickler haben bis heute nichts davon gehört.

Das Jahr 2018 markiert aber den Wendepunkt. Mit dem Erscheinen von MySQL 8.0 hat auch die letzte der gängigen SQL-Datenbanken den Paradigmenwechsel vollzogen und unterstützt die wichtigsten nicht-relationalen Konzepte von SQL.

Dieser Vortrag gibt einen Überblick über die Evolution von SQL seit 1999. Neben Rekursionen und Window-Funktionen wird die Unterstützung schemaloser Dokumente (JSON) und die Zeitreisefähigkeiten von SQL vorgestellt. Dabei wird auch aufgezeigt, wann diverse Hersteller begonnen haben, nicht-relationales SQL zu unterstützen. Letztendlich zeigt der Vortrag, dass sich SQL in den letzten Jahrzehnten genauso weiterentwickelt hat, wie die Anforderungen mit denen man in der Entwicklung zu tun hat.

Eintritt: € 30 (Studenten), €300 (Frühbucher), €350 (Normalpreis). Konferenz Webseite ⇗

Mit Markus Winand verbinden

Markus Winand auf LinkedInMarkus Winand auf XINGMarkus Winand auf Twitter